Auswärts in Mahlow (25.6.16)

Das Auswärtsspiel in Mahlow ist die längste Auswärtsreise für uns: wir fahren ja vom Nordosten Berlins in Richtung Südwesten über den Stadtrand hinaus. In den letzten Jahren hatten wir dort immer extremes Wetter mit Temperaturen über 35° Celsius. Trotzdem fahre ich gerne nach Mahlow zu den Eagles, irgendwie ist es da immer nett.

Dieses Mal war es auch wieder heiss, trocken und sehr weit zu fahren. Unser Team hat viermal in Folge verloren und so langsam keinen richtigen Spaß mehr beim Spielen, finde ich. Von Anfang an lacht kaum jemand, hängen Schultern und Mundwinkel runter, trotten alle lustlos über den Rasen. Einer unserer Coaches meint, dass er beim ersten Pitch sehen kann, wie das Spiel läuft: halten sich alle Spieler auf dem Feld aufrecht, bersten vor Energie, sind sie gespannt wie Hunde, die einem Ball nachjagen wollen? Dann landen wir einen Sieg. Und wenn unsere Spieler langsam auf den Platz trotten, leise blökend wie Lämmer auf dem Weg zur Schlachtbank: dann kann man von Anfang an zuschauen, wie wir in die Niederlage schliddern. Dieses Mal, Leute, sahen wir traurig aus. Vielleicht nehmen wir uns fürs nächste Spiel mal vor, wenigstens zu Anfang zu lachen, Körperspannung zu zeigen, aggressiv auf die Bälle scharf zu sein - wer weiß? Vielleicht klappt es ja dann? Aber wenigstens amüsieren wir uns dann wenigstens zu Anfang.

Viel zu bereden übers Spiel gibt es nicht: es war heiß. Wir waren teilweise nicht konzentriert. Der Gegner war besiegbar, aber es fühlte sich an, als ob wir das Spiel aufgegeben hatten bevor der Umpire "Play Ball" rufen konnte. Aber alles war nicht schlecht, einiges hat geklappt und sah sogar ganz gut aus.

Fangen wir beim Warmup an (Danke an die herzallerliebste Anja, die immer die vielen, tollen Fotos macht! Vielleicht spendiert ihr mal jemand ein Schoko-Eis dafür?). Hier das erste Bild ohne lachende Kinder:

2016 06 25 Eagles Warmup

Und weiter beim Warm-Werfen:

2016 06 25 Eagles Warmup 2

Ich will ja nicht darauf rumreiten: es war stickend heiss, die Kleidung fühlte sich an wie als ob man das verschwitzte Sauna-Tuch eines Fremden um die Ohren geschlagen kriegt. Aber trotzdem kann man ja mal zufällig den Eindruck machen, als ob Baseball rein theoretisch Spaß machen könnte, oder?

2016 06 25 Eagles Warmup 3

Um nicht mehr über den fehlenden Spaß zu reden, hier mal ein anderes Bild. Seht ihr hinten die Lagerhalle? Da soll jemand drin gewesen sein, der früher mal lachen konnte:

2016 06 25 Eagles Warmup 4

Dann war das Aufwärmen beendet und es ging erstmal ins Dugout. Achtung, Leute. Ganz ohne Amüsement scheint es doch nicht abzugehen, denn einige unserer Spieler lächeln flüchtig (wahrscheinlich wegen des Ventilators, den Hugos Vater Andreas mitbrachte, der den Spielern im Dugout frische Luft zuwedelte - Danke!):

2016 06 25 Eagles Dugout

2016 06 25 Eagles Saufen

Im Spiel mussten wir logischerweise auch schlagen. Dabei hatten einige von uns auch richtige Erfolgserlebnisse. Und das ist wichtig, Leute. Egal wie es läuft, es ist immer was Gutes dabei. Könnt ihr euch noch erinnern, vor sechs Wochen, drittes Inning, das 2. Out? Ja? Wisst ihr noch, was wir da für Fehler gemacht haben? Wisst ihr nicht mehr? Ist das überhaupt wichtig?

Genau. Ist es nämlich gar nicht. Es ist nicht wichtig, was passierte. Denn alles, was passierte, können wir nicht mehr beeinflussen. Aber alles, was noch passiert, können wir beeinflussen. Der wichtigste Pitch ist der nächste - und deswegen ist es wichtig, dass wir gute Laune haben und uns an gute Dinge erinnern. Theodor hat in seinem At-Bat den Schläger an die Keule gebracht. Luis hatte einen Walk. Alex hat ein Out als Catcher gemacht, als er einen Runner der Eagles an Home getaggt hat. Das sind gute Dinge, und sich an sowas erinnern, fällt leicht und erzeugt weiter gute Laune. Also lasst uns gute Dinge erinnern und immer gute Laune haben!

2016 06 25 Eagles Alex at bat

2016 06 25 Eagles Henri at bat

2016 06 25 Eagles Hugo schlägt

2016 06 25 Eagles Philip schlägt

2016 06 25 Eagles Taktik vor dem Schlagen

Pitchen mussten wir auch und zu allen Pitchern gehört immer ein Catcher:

2016 06 25 Eagles Alex catcht

Starting Pitcher war dieses Mal Hugo. Hier sieht man ihn, und ich hoffe, das war ein Foto aus dem Warmup. Denn wäre es ein Foto aus dem Spiel, bliebe die Frage, was genau der Center Fielder da in dem Moment macht, wo sein Pitcher den Wurf loslässt:

2016 06 25 Eagles Hugo pitcht

Später pitchte Elon:

2016 06 25 Eagles Elon pitcht

2016 06 25 Eagles Im Feld

Am Ende half alles nichts. Wir verloren mit 6:11, obwohl der Gegner nicht unbesiegbar war. Es fehlt nicht viel, wir sind nahe dran. Wichtig ist aber, dass wir nicht vorher aufgeben, sondern höchstens danach. Das haben die Trainer in der Nachbesprechung versucht zu erklären:

2016 06 25 Eagles Nach dem Spiel 1

2016 06 25 Eagles Nach dem Spiel 2

Kopf hoch, Leute. Das wird schon wieder. Lasst uns künftig versuchen, von Anfang an positiver an die Sache ranzugehen. Dann wird es schon wieder klappen. Unsere Jugend hatte auch eine Niederlagen-Serie, und hat es bereits gegen die Eagles geschafft, da wieder raus zu finden (mit einem 14:8-Sieg). Wir schaffen das auch bald wieder!

Suche

Trainingsort