Teeballer mit Auswärtssieg

Unsere Tee-Baller spielen in einer Liga mit drei Teams, die sie bislang dominieren. Am Sonnabend spielten sie ihr viertes Spiel und hofften dabei auf den vierten Sieg. Gespielt wurde bei den Sliders/Challengers.

Tee-Ball-Spiele sind das, was man im Duden oder Lexikon oder Wikipedia beim Stichwort "wuselig" abbilden sollte. Die Kinder schlagen vom Tee, was die meisten ganz gut hinkriegen und deswegen auch immer beim ersten Schlag den Ball ins Spiel bringen. Tee-Ball ist wie eine Baseball-Fernsehübertragung, bei der jemand ständig auf Vorspulen drückt. Das wollte ich nur mal loswerden. Ich weiß, ich soll nicht rumquatschen, sondern über eure Kinder was schreiben. Ist ja gut. Los geht's.

2017 07 11 Teeball Sliders 1

Konzentration und Teamgeist vor dem Spiel

Im 1. passiert nicht viel: Benjamin und Stig schlagen ins Aus, Finn D., Cooper und Josh schlagen sich selber auf die Bases, aber Finn J. schlägt ins dritte Out und das Inning geht zu Ende ohne einen Score der Roadrunners. Der Gegner muss sich an dieser Stelle gewundert haben, denn ein scoreloses Inning passiert den Roadrunners nicht so oft. Die Sliders/Challengers nutzen die Chance aber nur ein kleines, kleines bisschen: Der erste Batter geht Out, dann folgt ein Hit und noch einer. Dann wieder ein Out, aber der erste Runner ist mittlerweile drin und die Sliders/Challengers führen. Zwischen zwei weiteren Outs gibt es noch einen Hit, aber mehr als einen Run kriegen die Sliders/Challengers nicht über die Homeplate. Nach dem 1. Inning führt das Heimteam mit 1:0.

Irgendwas ist dann im Dugout passiert, oder in den Köpfen der Spieler. Von nun ab scoren die Roadrunners immer volle fünf Runs: im 2. Inning schlagen Emanuel, Thijn, Kimo, Benjamin, Stig, Finn D jeweils einen Hit und scoren 5 Runs. Den Sliders/Challengers gelingt auch was, aber nicht genug: 1. Batter Out, dann ein Hit, dann wieder ein Out, dann drei Hits und dann das dritte Out. Bis dahin waren zwei Runners Home und so steht es nach zwei Innings 5:3 für die Roadrunners.

2017 07 11 Teeball Sliders 2

Der Manager beim Flöhehüten im Dugout

Wir wieder: Cooper, Josh, Finn J mit einem Hit, dann schlägt Emanuel in ein Out. Dann folgen Thijn, Kimo und Benjamin mit Hits und schon sind wieder fünf Runs drin. Die Roadrunners führen mit 7 Punkten und die Sliders/Challengers müssen antworten: sie beginnen mit zwei Hits, dann aber macht die Roadrunners-Defense zwei Outs. Es folgen zwei weitere Hits und dann das dritte Out. Zwei Runs drin und es steht nach drei Innings 10:5 für die Roadrunners. Defensiv macht das Team in jedem Inning drei Outs, während die Gegner oft nur ein oder zwei Outs schaffen, bevor die 5-Run-Rule greift.

Im 4. Inning eröffnen die Roadrunners wieder: Stig, Finn D machen Hits. Cooper schlägt in ein Out, dann folgen Josh, Finn J, Emanuel, Thijn und L. Heimlich einen Hit, bevor Benjamin ins 2. Out schlägt. Während er das tut, kommt aber der fünfte Run Home und die Roadrunners führen 15:5. In ihrer Hälfte des Innings schlagen die Sliders/Challengers drei Hits, aber auch in drei Outs, und erzielen keinen Run mehr.

2017 07 11 Teeball Sliders 3

Konzentration im Feld

Die Roadrunners holen im vierten Spiel ihren vierten Sieg und gewinnen mit 15:5. Das Team macht konsequent Outs in der Defense und schlägt selber mit Autorität an den Fieldern vorbei. Das sieht gut aus, Leute!

Beste Hitter waren Finn D, Josh und Thijn mit jeweils drei Hits in drei At-Bats. Alle anderen hatten mindestens einen Hit, einige sogar mehrere. 

Danke an die Coaches und an die Zuschauer und natürlich an das Team für das tolle Spiel! Danke auch an die Sliders/Challengers für ein tolles Spiel!

2017 07 11 Teeball Sliders 4

Das finale Out an 1B

2017 07 11 Teeball Sliders 5

Vor dem Abklatschen mit den Sliders/Challengers

2017 07 11 Teeball Sliders 6

Wir präsentieren: die 4-0 Roadrunners!

Suche

Trainingsort