Auswärtssieg bei den Flamingos (17.6.18)

Am Wochenende spielten wir bei den Flamingos. Die waren in der letzten Saison ganz gut mit nur einer Niederlage, haben aber wie alle anderen Teams auch einige Spieler in die Jugend weiter gereicht. Unsere Spiele gegeneinander in der Saison 2017 verliefen 11:2 und 10:13. Dieses zweite Spiel war von uns voller Fehler, rüttelte uns aber wieder wach und machte uns für die Meisterschaft wieder fit (es war Teil dessen, was in 2017 unser dunkler Juni war, die beiden Endspielsiege gegen die Rams fielen in den Juli).

In ihrem Saisonrückblick machten die Flamingos daraus jedoch irgendwie was anderes. 11:2 und 10:13 ergibt in Summe ein 21:15, eine Differenz von sechs Runs in der Serie gegeneinander. Ein Schreiber namens Marcus B. Jaeger kommt aber nur auf drei Runs Differenz und verortet diese drei Runs Unterschied dann in dem Fakt, dass die Flamingos, das vermeintlich beste Team der Saison, nachwuchsorientiert ihre Tee-Baller einwechselten und wir einfach brutal gegen die Kiddies weiter spielten.

Nun darf ja jeder so seine Meinung haben, von den Rechenkünsten mal abgesehen. Ist ja ein freies Land. Ich persönlich fand, dass die Flamingos in 2017 einseitig konstruiert waren mit zwei sehr guten Battern sowie einem sehr guten Pitcher. Das 11:2 war vielleicht etwas über Wert, das 10:13 entsprach allerdings auch nicht unserer normalen Spielweise und sollte unsere einzige reguläre Saisonniederlage bleiben. In Summe waren die Roadrunners 2017 das beste, weil ausgeglichen besetzte Team der Stadt und verdient Berlin-Brandenburger Meister. PUNKT!

Baseball ist nämlich im Gegensatz zu Fussball ein Sport, bei dem es besser ist, ein Team voller gleichwertiger Spieler zu haben als beispielsweise ein Team mit lauter unterdurchschnittlichen Spielern und zwei, drei Superstars. Zwei Super-Hitter sind zuwenig für neun Spots im Lineup. Ein Über-Pitcher, der nur zwei Innings pitchen darf, ist zuwenig für Spiele, die im Schnitt 4 Innings dauern. Das heisst nicht, dass wir Roadrunners keine Superstars dulden - aber wenn wir welche haben, investieren wir trotzdem intensiv in die Ausbildung unserer restlichen Spieler, damit wir ein möglichst ausgeglichen besetztes Team haben. Und soviel dazu. Jedenfalls freue ich persönlich mich fürderhin besonders, wenn es gegen die Flamingos geht und wir gewinnen.

2018 06 20 Flamingos away 2

Aus irgendeinem Grund machen Team und Dugout einen aufgeräumten Eindruck

Juri ist unser Starting Pitcher

Womit wir beim vergangenen Sonntag sind. Gegen die Flamingos sollten Pitcher Einsatzzeit kriegen, die diese Saison noch nicht so viel gepitcht haben. In diesem Fall Juri und Braima.

Im 1. Inning fangen wir zu schlagen an: Hugo lässt seinen Mini-Slump hinter sich und fängt mit einem Triple an. Alex schlägt einen soften Grounder zum Pitcher, dessen Wurf der 1B-Man aber nicht verarbeiten kann. Braima folgt mit einem Single, Leo mit einem weiteren seiner vielen Doubles. Juri wird von einem Pitch getroffen. Keanu und Oskar folgen mit Walks, bevor Moritz seine guten Batting-Practice-Sessions bestätigt und ein Single schlägt. 5 Runs sind drin bei keinem Out.

Juri pitcht nun also für uns, nach einem Einsatz in Regensburg und beim Mini-Turnier gegen unsere Tossballer zum ersten Mal in einem regulären Pflichtspiel. Er beginnt mit einem Strikeout, gefolgt von einem Walk. Der Runner wird aber beim Grounder des dritten Batters an 2B Out gemacht. Der dritte Batter, der wegen des Outs an 2B selber per Fielders Choice safe auf 1B ist, ist aggressiv auf den Bases unterwegs. Auch Oskar spielt sein erstes komplettes Spiel hinter der Plate und nun wird sein Arm getestet. Eine Stolen Base an 2B kann Oskar nicht verhindern, beim nächsten Wurf wegen Stolen Base an 3B haut das Timing hin und Alex macht den Runner Out.

2018 06 20 Flamingos away 4

Juri pitcht

Im zweiten Inning fängt Emma an und schlägt einen Grounder zur 3B, den der 3B-Man nicht verarbeiten kann. Nach zwei Wild Pitches ist Emma an 3B angekommen und sagt hoffentlich Danke. Hugo bringt sie rein, indem er ein Single schlägt. Alex folgt mit einem seiner üblichen Monster-Shots, fängt dann aber kurz hinter 2B an, zu zweifeln und verpasst somit das Triple (Hugo kommt aber locker rein). Braima folgt mit seinem zweiten Single (Alex kommt rein), Leo kriegt einen Pitch ab. Dann unterläuft Juri ein Strikeout, das erste Out der Flamingos. Keanu folgt mit einem Groundout zum Pitcher (Braima kommt rein), Oskar zieht seinen zweiten Walk. Moritz kriegt einen Pitch ab, bevor Emma ein Strikeout erleidet. Vier weitere Runs sind drinnen und wir führen 9:0.

Juri pitcht sein zweites Inning: Groundout zum Pitcher, Strikeout, Walk, Strikeout. Es bleibt beim 9:0. Juri macht einen fantastischen Job: 2 IP, 0 Hits, 0 Runs, 3 K, 2 BB.

Wir schlagen wieder, aber wir versuchen jetzt, die Runner nur noch nach Hits zu bewegen. Denn die Mercy Rule liegt in der Luft und wir wollen lieber vier Innings statt drei Innings spielen. Hugo zieht einen Walk. Alex schwingt auf aus seiner Sicht sehr langsame Pitches und ist bei einem dieser Floaters einfach zu früh: Strikeout. Braima schlägt sein drittes Single, Leo wird durch Shima ersetzt, der einen Walk zieht. Mats, der Juri ersetzt, erleidet ein Strikeout. Keanu schlägt ein Groundout zur 1B: drei Outs. Kein Run drin, obwohl Bases loaded, aber somit spielen wir noch ein weiteres Inning. Unsere drei Auswechselspieler kommen rein und spielen somit zwei Defensiv-Innings. Sage noch einer, wir seien nicht nachwuchsorientiert, Herr Jaeger.

2018 06 20 Flamingos away 1

Mal leise, mal laut - aber am Wochenende war das Dugout immer konzentriert beim Spiel

Braima pitcht weiter

Braima pitcht nun und fängt auch mit einem Strikeout an. Es folgen drei Walks. Dann ein Grounder zum 2B-Man Shima, der zu Hugo flippt und einen Runner an 2B Out macht. Der Batter ist safe an 1B wegen Fielders Choice, zum zweiten Mal in diesem Spiel. Obwohl er bereits einmal an 3B beim Stealen erwischt wurde, versucht er es nochmal und wird wieder gefangen: Caught Stealing an 2B dank Oskars Wurf. Drei Outs, nur ein Run drin. Wir führen 9:1.

Oskar als typisches Mitglied der Familie Podszus kriegt einen Pitch ab (die Podszusse führen ihre jeweiligen Ligen immer in Hit-by-Pitches an. Eigentlich sind sie ganz nett, die Damen und Herren Podszus, aber irgendwie kriegen sie immer die Pitches ab). Jasper spielt mittlerweile für Moritz und schlägt ein Groundout zum Pitcher. Emma erleidet ein weiteres Strikeout, bevor Hugo ein Flyout zur 1B schlägt. 3 Outs, kein Run drin.

Braima pitcht weiter: Walk, Strikeout, Strikeout, Walk, Walk. Dazwischen war ein Batter out of Turn, aber niemand hat es bemerkt. Drei Walks laden die Bases, aber wir haben bereits zwei Outs. Der beste Hitter der Flamingos kommt und schlägt ein Triple, dass die drei Runner nach Hause bringt. Das war übrigens der erste Hit der Flamingos. Der Batter ist aber scharf auf den Inside-the-Park-Homerun und rennt weiter als 3B. Der Ball ist mittlerweile bei Alex angekommen, der Home wirft, wo Oskar den Runner Out macht. Ballgame: 9:4 für die Roadrunners.

Fazit eines eindeutigen Sieges

Bester Pitcher: Juri mit 2 IP, 0 Hits, 0 Runs, 3 K, 2 BB (Braima hatte auch 3K, aber leider auch 6 BB).

Bester Batter: Braima mit 3 Singles in 3 At-Bats (Hugo hatte ein Triple, Alex und Leo jeweils ein Double)

Bester Fielder: Oskar mit zwei Caught Stealings und einem Out an Home (Assist von Alex)

Wir haben also nicht nur die drei bisherigen Pitcher Hugo, Alex und Keanu. Wir haben auch Juri und Braima, die uns vernünftig durch Spiele bringen können. Unsere Offense hat wieder mal 8 Hits geschlagen (drei für Extra Bases), der Gegner nur 1. Unsere Defense erlaubt sich keinen Fehler und macht drei Runner auf den Bases Out (das war dann schon mal ein Inning).

Es sah sehr souverän aus, Team! Weiter so!

Danke an die Trainer im Dugout: Sven S, Sven P, Wolfgang und ... ähhhhm ... meine Wenigkeit. Danke an Anja und Claudia für die Fotos. Danke an Claudia fürs Managen. Danke an die Zuschauer für die Unterstützung!

2018 06 20 Flamingos away 3

Siegreiche Teams haben immer gute Laune, aber was kommt zuerst - die Laune oder das Siegen?

Suche

Trainingsort