Niemand bewegt sich beim Auswärtsspiel

Zum letzten regulären Saisonspiel fuhr unser Schüler-Team zur Spielvereinigung Dragons/Challengers. Ich war leider nicht dabei, weil ich selber in der Bezirksliga spielte: dort machen wir uns warm, laufen, stretchen, werfen, schlagen, Pre-Game-Drills usw. Dann im Spiel bin ich im Left Field gewesen und Backup gerannt. Dann habe ich geschlagen und bin gerannt und so weiter. Ich schwitzte, ich fluchte, ich ackerte. Warum erzähle ich das?

Nun, ich frage mich, was die Schüler da gemacht haben am Wochenende. Die Fotos, die man mir zugespielt hat, zeigen nur Situationen, wo alle rumstehen. Es erinnert mehr an Mikado als an eine Ballsportart. Schauen wir mal hier:

2017 06 20 Dragons away 1

Alle Spieler schauen zu, im Stehen oder im Sitzen

2017 06 20 Dragons away 2

Das fachkundige Publikum sitzt entweder oder hält sich die Backe

2017 06 20 Dragons away 3

Manch einer muss sich beim Sitzen sogar festhalten, sonst kippt er um?

Aber das kann doch nicht sein? Irgendwer muss sich doch bewegen bei diesem Sport. Was ist mit den Spielern auf dem Feld?

2017 06 20 Dragons away 4

Jawohl! Jemand bewegt sich (wenn auch vorsichtig) - und der Verteidiger steht wie ein Denkmal

2017 06 20 Dragons away 5

Wieder im Dugout: Alex (ganz hinten im Bild) wird leicht aktiv, Josh ignoriert das Gewusel

Dann fand ich doch jemanden, der sich mal bewegte: jemand pitcht, andere kommen um die Bases gerannt (in Summe schickten wir 19 Runner komplett um die Bases, sagen die Scoresheets, aber in den mir vorliegenden Bildern findet sich nichts! Gar nichts! Niemand rennt, niemand schwitzt, alle lächeln ruhig und besonnen).

2017 06 20 Dragons away 6

Luke bewegt sich mit dem Ball, andere warten ab, ob das was bringt

2017 06 20 Dragons away 7

Angeblich soll hier jemand um die Bases gelaufen sein und gescored haben

Was mir aber auffiel - trotz des vielen Stehens - ich sah nur positive Gesichter. Alle lachten immer gern und häufig. Na ja, Lachen ist gesund. Sich bewegen übrigens auch. Die Trainer Sven und Andreas hatten jedenfalls die Nase voll und wollten das Team anscheinend mal wieder wachrütteln: Oskar sollte sich umziehen und als Catcher einheizen! Ich war gespannt, endlich muss sich doch mal jemand bewegen?

2017 06 20 Dragons away 8

Oskar macht sich als Catcher fertig und lacht dabei!

2017 06 20 Dragons away 9

Kaum draußen, erstmal hinsetzen

Bei dem Bild mal ruhig auf den Hintergrund achten. Irgendwas ist im Dugout los, wenn auch in Zeitlupe. Na jedenfalls, irgendwann war das Oskar alles zu dicke, er fing einfach an, sich zu bewegen. Und riß andere mit!

2017 06 20 Dragons away 10

Oskar als Catcher

Über das Spiel gibt es nicht viel zu berichten: wir hatten 10 Hits (davon 4 Extra-Basehits) und 11 Walks. Fast alle Baserunner kamen durch und führten zu 19 Runs. Luke zeigte in seinem letzten regulären Saisonspiel bei den Schülern, wie gut er ist: 3-4 mit einem Triple und einem echten Homerun, der über den Zaun ging, und sechs RBIs. Alex war 2-3 mit einem Double und zwei RBI. Alle anderen hatten entweder einen Hit oder mehrere Walks.

Gepitcht haben wir auch sehr gut, im 1. Inning gelang Luke sogar, die Seite auszustriken. Aber auch sonst kam bis auf 4 Walks, 1 Hit-by-Pitch und 1 Double niemand auf die Bases.

2017 06 20 Dragons away 12

Zum Spielende und Saisonende ein echter HR von Luke (hier sind mal alle aktiv anscheinend)

Und alle blieben aktiv, wie wir hier sehen können:

2017 06 20 Dragons away 11

Danke an unsere Gegner!

2017 06 20 Dragons away 13

Schon wieder vorbei mit allzuviel Bewegung!

2017 06 20 Dragons away 14

Kaum gibt es Tausendfüssler zu essen, werden alle wach

Und jetzt mal ehrlich: Wir haben die reguläre Saison mit 9 Siegen und 1 Niederlage beendet. In jedem anderen Jahr wären wir jetzt Meister, Leute. Wir können froh und stolz sein, was wir erreicht haben. Wir haben sehr gut gespielt und uns auch von Rückständen nicht umhauen lassen. Wir haben immer wieder ins Spiel gefunden, oder so wie am Samstag, von Anfang an das Spiel kontrolliert. Wir haben eine sehr gute Verteidigung (wenn alle mit den Gedanken dabei sind und Spaß haben und aufgezuckert sind). Wir sind am Schlagmal ein sehr gefährliches Team mit einem hohen Schlagdurchschnitt, vielen Walks und sehr vielen Extra-Basehits (den meisten in der Liga, glaube ich). Und unser Pitching ist auch sehr gut, so dass wir in Summe von Verteidigung und Pitching die wenigsten Runs abgegeben haben (oder zumindest mit die wenigsten Runs). Ihr steht zurecht im Finale um die Berliner Meisterschaft.

Was jetzt kommt in den beiden Spielen gegen die Berlin Rams, hat ganz viel mit Glück und Tagesform zu tun. Deswegen spielt man im Baseball normalerweise best-of-seven, um Glück zu minimieren. Bei uns geht das nicht wegen des Terminplans. Wir sind also von Tagesform und Glück abhängig in diesen beiden Spielen gegen einen sehr guten Gegner. Aber egal, was passiert, wir können froh und stolz sein, was für ein Team wir sind. Es spielt keine Rolle, ob wir das Finale gewinnen, denn das hat nun mal viel mit Glück zu tun.

Also lasst uns gute Laune haben, anständig spielen und keinen Druck aufbauen. Lasst uns Spaß haben am Finale! Und wenn die anderen gewinnen, weil sie mehr Glück haben, dann ist das so. Und wenn sie gewinnen, weil sie in den beiden Spielen besser waren, dann ist das so. Wir können trotzdem hocherhobenen Hauptes auf diese Saison zurückschauen, denn sie hat Spaß gemacht. Es hat Spaß gemacht, euch zu trainieren und alle und jeden einzelnen von euch über den Winter wachsen zu sehen, als Team und als Spieler. Es hat Spaß gemacht, für euch Catering zu organisieren. Es hat Spaß gemacht, euch zuzuschauen bei euren Spielen. Dies ist eine erfolgreiche Saison und dafür Danke an jeden einzelnen von euch!

So. Das wollte ich mal gesagt haben. Viel Glück für uns alle!

 

 

Suche

Trainingsort