Lachen ist gesund (2.7.16)

Unser Schüler-Team hat mehrere Spiele hintereinander verloren. Selbstzweifel und Frust machten sich breit - Training macht Spaß, aber am Wochenende lauert ein Spiel, das wir verlieren können. Und obwohl wir alle wissen, dass wir in diese Liga gehören und in jedem Spiel eine Chance auf den Sieg haben, fühlte sich das nicht mehr so an. Weil man in diesem Sport so einfach sehen kann, wer einen Fehler macht, wie in fast keiner anderen Sportart da draußen, ist es wichtig, dass man damit gut umgeht - und positiv ist. Beim Training und beim Spiel lacht. Spaß hat. An die eigenen Fähigkeiten und an den Sieg glaubt. Und vollen Einsatz zeigt. Wenn das alles hinhaut, gewinnt man auch öfter Mal. Nicht immer, aber immer öfter.

Unsere Schwerpunkte in der letzten Woche waren also die positive Einstellung der Fokus auf das Jetzt und Hier: auf den nächsten Ball, der in meine Richtung kommt. Ganz wichtig war uns, dass unser Team von Anfang an im Spiel ist. Deswegen haben wir im Training das Warmup fürs Spiel geübt. Wir haben dieses Mal vor dem Spiel eher als sonst mit dem Aufwärmen begonnen, damit wir in der letzten Viertelstunde Zeit haben, uns zu konzentrieren - im Hier und Jetzt anzukommen, und Spaß dabei zu haben! Positiv ins Spiel gehen! Und das hat geklappt:

Am 2. Juli kamen die Frohnau Flamingos zu uns. Das Wetter sah nicht so gut aus, was uns wegen etwas Regen eine weitere Viertelstunde Konzentrationszeit verschaffte. Hier wird versucht zu erreichen, dass auch der Umpire gute Laune hat:

2016 07 02 1 Umpire freundlich stimmen

Unser Nummerngirl ruht sich vor dem Spiel aus, unsere beiden Ersatzspieler beobachten die Infield Drills:

2016 07 02 2 Nummerngirl ruht sich aus

Dann kam der Regen und im Dugout die Zeit, sich aufs Spiel einzustellen. Die Zuschauer warteten:

2016 07 02 3 Rain delay

Das Catering steht fröhlich bereit, Hamburger, Kaffee und Kuchen und einiges mehr an die Leute zu bringen - und das Dach ist gegen Regen gesichert!

2016 07 02 4 Catering

Währenddessen im Dugout: Geheimnisvolle Videos werden gezeigt. Alle sind gespannt, wenn auch noch nicht ganz aufs Spiel konzentriert (sondern aufs Video). Aber gute Laune sieht man bereits, ganz deutlich jedenfalls bei Joshua:

2016 07 02 5 Vor dem Spiel im Dugout

Dann war die Regenpause vorbei. Hier bereiten sich die Catcher gemeinsam konzentriert vor:

2016 07 02 6 Catcher bereiten sich vor

Und schaut mal: mitten im Spiel (als Henri von Catcher zu Pitcher wechselte), gab es im Infield ein Meeting. Unsere Spieler reden miteinander! Sie sind bei der Sache!

2016 07 02 7 Infield meeting

Und es kam, wie es kommen sollte: wir sind in dieses Spiel konzentriert reingegangen. Der erste Batter des Gegners schlug einen Inside-the-Park-Homerun, weil uns die Baseballgötter testen wollen. Von da ab war, trotz des Regens, unser Pitchung und unsere Defense so trocken und hart wie in der Sonne gebleichte Knochen. Es folgte ein Groundout zum Pitcher, dann ein Single. Der Runner wurde aber beim Stealen an der 2B ausgemacht. Es folgte ein weiteres Single, aber dann ein Strikeout und wir waren ohne großen Schaden aus dem 1. Inning raus.

Nun waren wir am Zug: Henri eröffnet mit einem Single, gefolgt von einem Fielders Choice, bei dem aber Hugo und Henri safe waren. Elon schlug in ein Groundout, Luke erzielte einen Walk. Es folgte Alex mit einem Strikeout. Wir hatten nun also schon 2 Outs, aber es ging noch weiter. Markus kam aufgrund eines Errors auf die Base, es folgten Walks durch Oskar und Braimar. Dann wurde Keanu ausgestriket, aber wir batteten around (alle Spieler durften mind. 1x schlagen). Mit 3:1 gingen wir in Führung.

Im 2. Inning gab es Walk, Strikeout, Walk, Strikeout. Dann schlug der Leadoff-Hitter der Flamingos in ein Groundout: 0 Runs. 

2016 07 04 8 Luis hilft zwischen den Innings

Henri zog einen Walk, Hugo kam per Error auf die Base. Elon hatte wieder Pech mit einem Groundout. Luke folgte mit einem Single. Danach schlug Alex in Fielders Choice, bei dem aber alle safe waren. Markus und Oskar konnten aber nichts mehr erreichen: zwei Strikeouts, sonst hätten wir wieder batting around gehabt. Trotzdem waren wir nun 5:1 vorne.

Dann kam ein Highlight-Play: der beste Hitter des Gegners schlägt einen sehr harten Ball Richtung 3B-Linie. Wenn der Ball durchkommt, ist es mindestens ein Triple, vielleicht sogar ein Home-Run. Alex, unser 3B-Man zu diesem Zeitpunkt, springt hoch und greift mit dem Handschuh über auf die rechte Seite, weit über seiner Schulter. Er fängt den Ball nach einem scharfen Hop in der Luft, landet, hat den Ball bereits aus dem Handschuh und feuert einen Laser in den Handschuh des 1B-Mans Braimar. Das steht im Scoresheet als 5-3 und erstes Out, aber eigentlich verdient es ein Ausrufezeichen oder der Himmel öffnet sich und die Götter zeigen uns ihren ausgestreckten Daumen oder so. Das war ein Big-League-Play, sagte einer der Trainer danach im Dugout.

Trotzdem schafften es die Flamingos, in diesem Inning in Führung zu gehen: 7 Walks hintereinander führten zu 5 Runs und einem Führungswechsel.

Nun waren wir also wieder in der Situation, einem Rückstand hinter her zu rennen. Braimar eröffnet das Inning mit einem Strikeout. Dann kommt aber Keanu und er will jetzt was erledigen: Walk. Beim nächsten Wild Pitch stealt er 2B. Beim nächsten Passed Ball stealt er 3B und einen Error später ist er Home - und wir haben ausgeglichen. Das war ein wichtiger Zeitpunkt und dieses Mal hat Keanu uns die Tür zum Sieg aufgestossen. Danke schön! Der gegnerische Pitcher und seine Defense hatten verstanden: Es folgten Walks, Errors, Singles und sogar noch ein Inside-the-Park-Homerun von Luke. Wir gingen mit 10:6 in Führung.

Nun wechselte Henri von Catcher zu Pitcher und Alex von 3B zu Catcher (s. oben in dem Bild). Jetzt fand auch das oben dargestellte Infield Meeting statt. Henri machte kurzen Prozess: K, BB, K, K. Das Infield hätte sich auch schlafen legen können - Henri und Alex machten das Inning alleine fertig. Der Batter, der den Walk erzielte, kam wegen Wild Pitches und Passed Balls herum und scorete, aber es war zu wenig.

Die Roadrunners wollten nochmal schlagen und Alex erzielte einen Walk. Dann aber entschieden sich die Umpires doch dazu, das Spiel zu werten: Ballgame! Sieg! Gute Laune! Wir haben unsere Dämonen bezwungen! So sehen Sieger aus, und Sieger lachen:

2016 07 02 9 Lachen ist gesund

Danke an alle Beteiligten: Fotografin Anja, Nummerngirl Andreas, Catering, die Trainer Sven und Walter und Bullpen-Jockey Andreas, die Zuschauer, den Regen, der uns eine Extra-Viertelstunde Konzentrationszeit verschaffte, die Umpires und nicht zuletzt dem Team: Oskar, Keanu, Braimar, Markus, Luke, Hugo, Luis, Alex, Elon, Henri, Joshua und Theodor!

UPDATE: Oben wurde in der Beschreibung des letzten Innings geändert, dass Luke für unser Team noch einen Homerun schlug. Der ist mir leider durch die Lappen gegangen. Sorry.

Suche

Trainingsort