Erster Sieg im 2. Spiel: 16:4 zuhause gegen die Dragons/Challengers (17.4.16)

Unsere Schüler, immerhin Titelverteidiger in Berlin, hatten ihr erstes Saisonspiel knapp bei den Wizards verloren. Unter der Woche konnte wegen Regen nur einmal trainiert werden. Gegen die Spielvereinigung Dragons / Challengers sollte trotzdem ein Sieg her. Das neue Team, das mehr als 10 Spieler an die Jugend abgegeben hatte und etwa genau so viele Spieler von den Toss-Ballern neu dazu bekam, braucht Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

So kamen am 17. April bei 12° Celsius und doch recht angenehmen Wetter die Dragons/Challengers zu Besuch. Das Spiel selber stand auf Kippe, denn eigentlich waren Freitag und Samstag verregnet und selbst am Sonntag war noch alles nass. Rechtzeitig zum Warmup kam aber die Sonne raus und das Spielfeld war in gutem Zustand. Wie wir später noch sehen werden, war auch das Catering in Schuss!

2016 04 17 Vor dem Spiel

1. Inning: Elon war wieder unser Starting Pitcher. Er war dieses Mal etwas wilder als sonst. Trotzdem waren die Trainer zufrieden mit ihm und letzten Endes passierte der meiste Schaden, den die Dragons / Challengers auf den Bases anrichteten, im 1. Inning. Mehrere Walks und ein Hit-by-Pitch brachten mehrere Runner auf die Bases, drei von ihnen erzielten Runs, bevor Pitching und Defense das dritte Aus machen konnten. In der unteren Hälfte des Innings waren die Roadrunners selber sehr geduldig am Schlagmal und sehr aggressiv auf den Bases: 5 Walks und 1 Strikeout führten zu 5 Runs. Nach dem 1. Inning führten die Roadrunners mit 5:3, einer Führung, die sie nicht wieder hergaben.

2016 04 17 Elon beim Pitchen

2. Inning: Elon war jetzt effektiv und beendete das Inning 1-2-3. Zwei der Batter strikete er aus. Die Roadrunner profitierten weiterhin vom wilden Pitching der Dragons/Challengers und kamen mit mehreren Walks und aggressivem Baserunning schnell wieder auf 5 Punkte. Stand nach 2 Innings: 10:3 für die Roadrunners. 

2016 04 17 Josh am Schlag

Im 3. Inning übernahm Luke das Pitchen. Er traf den ersten Batter am Körper, folgte aber mit 3 Strikeouts (und einem Walk mittendrin). Bei den Roadrunners eröffnete Alexander das 3. Inning mit einem Walk, danach wurde Keanu ziemlich deutlich am Rücken getroffen - wir hoffen, der blaue Fleck hält sich in Grenzen (alles Gute, Keanu!). Weiter ging's mit mehreren Walks, bevor Luke (richtig, der aktuelle Pitcher) einen Inside-the-Park-Homerun erzielte, der alle Runner nach Hause brachte und das Inning beendete. Stand nach 3. Innings: 15:3 für die Roadrunners.

Im 4. Inning pitchte Luke sehr gut weiter: 3 Strike-Outs, 1 Walk (der nach zwei Passed Balls nach Hause kam) und 1 Single führten zu einem Run für die Dragons/Challengers. Die Roadrunners blieben weiter geduldig und erzielten noch 1 Run (und wie man gleich am Scoreboard sieht, noch mehrere Runs darüber hinaus, die aber nicht mehr in die Wertung kamen). Offizieller Endstand: 16:4 für die Roadrunners und damit der erste Sieg in 2016.

Danke an die Spieler, Trainer und Zuschauer der Dragons / Challengers, die gute Stimmung machten während des Spiels und immer fröhlich und fair spielten. 

2016 04 17 Scoreboard

Es wird gejubelt! So sieht es aus, wenn man als neuformiertes Team seinen ersten Sieg einspielt:

2016 04 17 Jubel nach dem Spiel

Insgesamt erzielten die Roadrunners 16 Walks und 3 Hits. Beide Pitcher (Elon und Luke) haben solide gepitcht, sagten die Trainer nach dem Spiel. Spieler des Tages ist eindeutig Luke, der zwei Innings mit 6 Strike-Outs und nur einem erlaubten Run pitchte sowie einen Home Run erzielte. Hugo und Alex in der Mitte des Line-ups verbuchten 6 Walks.

Nächste Woche spielen wir am 24. April um 12:30 Uhr gegen die Rams, die letztes Jahr Zweiter wurden. Das wird ein anderes Kaliber, so die Trainer. Deswegen ist der Sieg wichtig fürs Selbstvertrauen. Mit Selbstvertrauen und eifrigem Training kann dieses Team sehr viel erreichen!

Danke fürs Catering!

Wir sprachen anfangs über das Catering. An dieser Stelle mal der Dank dieses Schreibers, der immer zu den Spielen kommt in der festen Überzeugung, mal nix zu futtern und dann immer wieder was findet, was doch noch irgendwie reinpasst. Die Roadrunners sind eins der Teams in der Liga, wo es während des Spiels für die Zuschauer und nach dem Spiel auch für die Spieler und Umpires immer was zu essen und zu trinken gibt. An dieser Stelle Danke an alle, die sich um unser Catering kümmern: ganz vorne Doreen, Jens und Yvonne (die das organisieren) und dieses Mal Conny und Claudia (die dieses Mal am Grill und am Stand zu finden waren), aber auch an alle anderen, die sonst immer oder demnächst mal wieder beim Catering mithelfen. Hier ein Bild nur für euch:

2016 04 17 Hamburger nach dem Spiel

Suche

Trainingsort