Erst knapp, dann das Gegenteil

Am Sonnabend, 8. Juli, spielte unser Jugend-Team auswärts bei Sluggers. Es ging erstmal um Platz 3 in der Verbandsliga Nord und für unser Team darum, sich mühsam auf .500 hochgearbeitet zu haben, und das jetzt fortsetzen zu wollen.

Unser Team begann wie so oft diese Saison: nach dem 1. Inning stand es 0:5 für die Sluggers. Die Sluggers brauchten auch nicht viel machen: unser Starting Pitcher Hannes hatte einfach nicht seinen üblich guten Tag und 2 Hit-by-Pitches, 3 Walks und einige Stolen Bases und Wild Pitches später waren 5 Runs drin. Oskar kam als Pitcher rein und erzielte ein Groundout und zwei Strikeouts, um das Inning zu beenden. Das sah nicht gut aus, aber zumindest war das Team auf einmal wach!

2017 07 10 Sluggers Away 1

Enzo und Luke on deck

Nachdem wir im 1. Inning bis auf Roberts Single wenig Glück beim Schlagen hatten, legten wir nun los: Oskar schlägt ein Single, dann folgen Hannes (der kurz danach, Mitte des 2. Innings, durch Moritz ersetzt wurde), Henri, Tom und Enzo mit einem Walk. Luke von den Schülern erleidet ein Strikeout, Robert schlägt einen SacFly Richtung Centerfield, dann folgen Elias, Gregor und Oskar mit Singles, bevor der gegnerische Pitcher Hannes aus-striked. Mit Gregor haben die gegnerischen Pitcher so ein Ding am Laufen: als er auf 1B stand und seinen Lead nahm, kam mal wieder ein Pickoff-Versuch, den der 1B-Man aber nicht festhalten konnte und ins Outfield rollen liess, was Gregor bis zur 3B brachte. 4 Singles und 4 Walks führen zu 7 Runs und der Führung für die Roadrunners. Oskar pitched furios weiter: Strikeout, Flyout zum Shortstop, Strikeout (bei dem der Ball fallengelassen wird und Henri zur 1B werfen muss). Nach zwei Innings steht es 7:5 für die Roadrunners.

Nun sind wir im Spiel, aber unser Team fängt an, leichtfertig mit Baserunnern umzugehen: hier kommt Tom per Walk auf die Base und wird dann zwischen 2B und 3B beim Stealen OUT gemacht. Letzten Endes kommt kein Run rein, aber wir führen immer noch. Oskar pitched immer noch, aber langsam hatten die Sluggers raus, was sie gegen ihn machen wollten: die ersten beiden Batter kommen per Single und Double auf die Base. Dann folgt ein Groundout zum Pitcher mit Out an 1B, und gleich danach ein Groundout zu RF mit Wurf zu 1B, das aber den ersten Runner scored. (An der Stelle glaube ich übrigens, dass falsch gescored wurde: ich erinnere mich an das Play, aber es war nicht der Right Fielder, der den Ball aufnahm, sondern Luke an 2B, der unglaublicherweise bis weit ins Right Field rannte, den Ball fieldete, sich in der Luft umdrehte und zur 1B warf, ein wahnsinniges Play). Wegen eines Fehlwurfs zum Catcher kam der zweite Runner auch rein und so stand es nun 7:7. Das Inning war nach einem Hit-by-Pitch aber danach zu Ende: Groundout zur 3B, bei dem Gregor an 3B der Ball aus der Hand rollte, er ihn nochmal aufnahm und trotzdem den Runner OUT warf. Krasser Wurf! Nach drei Innings also 7:7.

2017 07 10 Sluggers Away 2

Auf den Bases war immer viel los!

Im vierten passierte nicht viel: Groundouts von Elias und Gregor, dann kommt Oskar per Walk auf die Base und klaut 2B. Dann wird er aber beim Klauen von 3B erwischt und endet im Rundown zwischen 2B und 3B (unser zweiter Runner, der auf den Bases verendet). Für uns kommt Elias rein zum Pitchen: der erste Batter kommt per Error auf die Base, wird aber gleich danach beim nächsten Schlag an 2B Out gemacht. Es folgt noch ein Groundout und ein sehr hohes Flyout zum Pitcher und das Inning ist vorbei: immer noch 7:7.

Moritz beginnt das 5. Inning mit einem Single, klaut 2B und verendet dann beim Klauen von 3B in einer Situation, in der beide Spieler nicht aufgepasst haben: der Fielder tritt auf 3B und denkt, das wäre ein Force Out (war es aber nicht, weil die Base hinter Moritz nicht besetzt war). Der Fielder wollte weiter zur 1B werfen für ein Double Play, aber Zuschauer riefen "Tag ihn!" und so begann er, auf Moritz zu warten. Moritz hingegen sah den Schritt des 3B-Man auf 3B und nahm an, in ein Force Out gelaufen zu sein. Anscheinend dachte er, er war nun OUT und lief weiter, denn hinter 3B war ja unser Dugout. Allein, zu diesem Zeitpunkt war er noch nicht OUT und musste nur den Tag vermeiden oder hätte sogar noch umdrehen können Richtung 2B. So konnte der 3B-Man den Tag setzen und Moritz war OUT (aber das hatte so lange gedauert, dass Tom sicher 1B erreichte per FC (Henri hatte zwischenzeitlich ein Strikeout). Enzo und Luke folgten per Walk. Das Inning endet mit einem Strikeout für Robert, zwischenzeitlich hat aber wenigstens Tom gescored. Wir führen mit 8:7 und die Zeit wird langsam knapp.

2017 07 10 Sluggers Away 3

Einer von 24 Runs kommt rein

Die Sluggers waren dran und unsere drei gestrandeten Runner sollten sich vielleicht doch noch rächen: Der erste Batter kommt per Walk auf die Base, der nächste per Single. Es folgt ein Strikeout für das 1. Out und zwei Walks. Der letzte Walk schiebt bereits den ersten Run Home und es steht 8:8, Bases geloaded und nur ein Out. Das ist keine gute Situation in einem Spiel, das in unserer Hand lag! Dann passiert das wichtigste Play des Tages: Der Batter schlägt einen Dribbler zum Pitcher Elias, der Home wirft für das Force Out an Home und das zweite Out des Innings. Der Runner von 2B ist immer noch unterwegs, aber in diesem Moment überlegt sich Henri, dass er den Runner zur 1B noch kriegen kann. Statt beiseite zu gehen und neben dem Runner zu werfen, probiert Henri es mit einem Lob über den Runner. Enzo fängt den Ball artistisch in voll nach oben ausgestreckter Körperlänge und, obwohl der Sieg-Run der Sluggers nur noch 2m von Home entfernt ist, erzielen wir auf diese fantastische Weise ein Force Out und beenden das Inning. Es steht nach 5 Innings, mit viel Glück und guter Leistung, 8:8.

Dass es so knapp war, muss die Sluggers enttäuscht haben. Oder sie waren nun im 6. Inning einfach angewiesen, schlechtere Pitcher einzusetzen. Oder beides. Oder die Baseballgötter waren einfach mal auf unserer Seite. Oder der Fakt, dass ich damals vor dem zweiten Spiel der Finalserie der Schüler in einen Hundehaufen trat, ist im Baseball-Universum immer noch für was gut. Jedenfalls brachen nun alle Dämme. Wir schlugen wirklich mehr als 2x durchs Lineup, erzielten 6 Hits, 5 Walks und profitierten von 2x Hit-by-Pitch und 7 Errors. Wir erzielten 16 Runs und das Inning wollte einfach nicht mehr aufhören. Zwischenzeitlich rief der Pitcher des Gegners, laut genug für alle im Stadion, er habe keinen Bock mehr, wahrscheinlich auch wegen Oskar - denn dieses Inning verdient den Namen "Die drei Leben des Oskar", weil er an jeder Base beinahe OUT war, aber die Sluggers immer irgendeinen Fehler machten (außer an Home, da kam er ohne Wurf durch). Die Outs im Inning waren zwei Strikeouts und ein Groundout und dazwischen kamen 12 Batter zur Plate. Das war unser größtes Inning der Saison und die Sluggers taten mir irgendwie leid, denn so dominant waren wir an diesem Tag wirklich nicht. Später sollten die Sluggers noch einen Run scoren für den Endstand von 24:9.

2017 07 10 Sluggers Away 4

Nach vier Siegen in Folge gibt es nur noch gute Laune im Dugout

Aber wie gesagt, ohne Henris, Enzos und Elias artistisches Double Play verlieren wir 8:9, weil wir vorher, sagen wir mal, etwas leichtfertig mit Runnern auf den Bases umgegangen sind. Dass wir uns retten, haben wir uns erarbeitet und selber dafür gesorgt. OK. Aber dass wir überhaupt in eine Situation kamen, wo wir uns retten mussten, war leichtfertig und hätte eben auch ins Auge gehen können. Glück gehabt (OK, nicht alle Calls des Field Umpires haben wir Zuschauer auch so gesehen, u.a. eins der Basestealing-Outs, wo aus unserer Sicht der 3B-Man den Tag in die Luft haute statt auf den Runner).

Beste Hitter:

  • Oskar mit 3 Singles und 1 Walk
  • Robert und Elias mit jeweils 2 Singles und 1 Walk
  • Tom und Enzo mit jeweils 1 Single und 3 Walks

Alle anderen kamen jeweils mind. einmal aus Base, oft sogar mehrfach (Moritz hatte zwei Hit-by-Pitches zu ertragen). Fast alle Spieler hatten einen Hit, in Summe 12. Oskar (vor allem in seinen beiden ersten Innings) und Elias haben sehr gut gepitcht und nur 4 Runs in 5 Innings zugelassen. 

Ich bin auch ganz sicher, Phillip auf dem Feld gesehen zu haben (und Phillips Mutter fiel mir unter den Zuschauern auch auf!). Auf dem Scoresheet kann ich ihn aber nicht finden. Die einzige notierte Einwechslung war Moritz für Hannes. Phillip hat aber auch gespielt, nur kann ich eben nicht sagen, wann und wo. (UPDATE: mir wurden Informationen zugespielt, dass Phillip für Tom reinkam nach dem 3. Inning, weil Tom sich verletzt hatte. Sag ich doch: an Phillips Mutter und an Phillip kann ich mich doch wohl noch erinnern!)

Mit dem Sieg hat unsere Jugend-Mannschaft nun 5 Siege und 4 Niederlagen auf dem Konto (bei 100:75 Runs, das sind ca. 11:8 Runs pro Spiel im Durchschnitt). Sollten wir nächste Wochenende gegen die Dragons gewinnen, wären wir bei 6:4 Siegen. Ein Spiel der Liga fehlt noch und es ist nicht klar, ob es gespielt werden soll (Sluggers gg. Flamingos, auf BSVBB.de steht beim Spiel postponed, das heisst verschoben). Würde es gespielt und die Sluggers gewinnen, hätten wir einen Three-Way-Tie auf Platz 2 in der Verbandsliga Jugend: drei Teams mit 6:4 Siegen auf Platz zwei. Noch ist es nicht soweit, aber als wir die Saison mit 1:4 Niederlagen begannen, hätte das auch niemand mehr geglaubt. So kann es gehen im Baseball!

2017 07 10 Sluggers Away 5

Gregor und Hannes verstehen sich auch ohne Worte

Suche

Trainingsort