Hoher Auswärtssieg bei den Braves (30.4.16)

Unser Jugend-Team weiß nicht so richtig, wo es steht. Das erste Spiel locker gewonnen, im zweiten Spiel lange Zeit mitgehalten in einem echten Pitching-Duell, letztendlich aber hoch verloren. Und nun das dritte Spiel, auswärts an einem wunderschönen April-Tag, in Tempelhof auf dem großen Feld. Ums Spielfeld herum machte sich die Hauptstadt fertig für ein Wochenende in der Sonne.

Was auffiel war, dass die meisten Spieler des Gegners neben unseren Spielern wie deren Eltern aussahen. Der erste Pitcher der Braves war schockierend groß. Das Größe nicht alles ist, sollte sich aber im Laufe des Spiels zeigen (auch wenn es niemand behauptet hat). Ein Walk durch Jean wurde von zwei schnellen Strikeouts gefolgt, bevor Max von einem Pitch getroffen wurde (und es sollte nicht der letzte Pitch sein, der Max heute traf). Elias schlägt ein fauchendes Double, auf das Tom mit einem Walk folgt. Gleich danach wird Tom aber bei einem Steal erwischt - 3 Runs für die Roadrunners.

2016 05 02 Wild Pitches

In der unteren Hälfte sieht es aus, als ob die Braves zurück schlagen: Elias erzielt einen Strikeout, lässt danach aber zwei Singles und einen Walk zu, bevor er das zweite Strikeout machte. Was dann geschah, sah der Scorer (im Unterschied zu Zuschauern und sogar der Roadrunners-Bank) wie folgt: ein Fehlwurf des Shortstops zur 2B, als nächstes ein Wurf des Shortstops zur 1B, mit dem der 1B-Men Schwierigkeiten hatte. So erzielten die Braves 2 Runs und Elias machte endlich mit einem Strikeout dem Inning ein Ende. 

An der Stelle mal ein kleiner Hinweis: das Besondere an Baseball sind nicht nur die komplexen Hand-Auge-Koordinationen und Spielabläufe. Im Unterschied zu Fussball sieht man beim Baseball ganz genau, wer einen Fehler macht. Dieser Spieler weiß das dann auch selber und hört von den Zuschauerrängen das Gestöhne. Das hilft nicht, das ist nicht nett. Die Spieler wissen, wer den Fehler macht. Sie machen einen Fehler nicht mit Absicht. Sie würden am liebsten niemals Fehler machen. Aber wenn man da draußen steht und einen Fehler macht, dann passiert das halt und nicht mit Absicht. Vielleicht sollten wir alle mal ein bisschen mehr Vertrauen haben und die Spieler machen lassen und ihnen Sicherheit statt Druck vermitteln. Das sind junge Kerle, die vielleicht noch nicht so viel Selbstvertrauen wie wir Erwachsenen am Spielfeldrand haben. Ich fand das hier im Internet (auch wenn unsere Jugendspieler keine kleinen Jungs mehr sind, aber Männer sind sie auch noch nicht so ganz):

Bildschirmfoto 2016 05 02 um 16.27.09

Nach dem ersten Inning stand es also 3:2 für die Roadrunners und näher würden die Braves nicht mehr kommen. Elias, Enzo und Max liessen nur noch 1 Run zu in vier weiteren Innings, aber die Roadrunners selber waren geduldig an der Platte und erzielten Runs nach Belieben. Insgesamt erzielten die Roadrunners 7 Hits und 11 Walks und profitierten auch von einigen Errors der Braves. Endstand war am Ende 16:3 für die Roadrunners.

2016 05 02 Auswärts bei Braves

Bester Schläger war dieses Mal Elias mit 3 Singles und einem Double. Max setzt seine Superform beim Schlagen fort: 2x Hit-by-Pitch, 1 Single, 1 Walk. 

Insgesamt ein gutes Teamwork, ein gutes Team und der 2. Sieg im 3. Spiel. Wohin die Reise am Ende der Saison gehen wird, ist immer noch nicht klar. Aber die Tendenz zeigt nach oben.

2016 05 02 Teamjubel

Suche

Trainingsort